Donnerstag, 16. November 2017

Nachgereicht: Schulanfang Handballschultüte und Geschenke

Ich habe Euch ja geschrieben das ich noch einiges nachzureichen hätte. Ok, im November die Sachen vom September zu zeigen ist reichlich spät. Aber herrje nächstes Jahr ist auch wieder Schulanfang und vielleicht findet ja jemand meine Ideen gut und mag sie nachwerkeln. Google vergisst ja nichts und findet viel. Achja und bei Pinterest findet Ihr meine Sachen ebenfalls. Wer mag kann mir ja gerne folgen: Stichwort 2Wcrafts.

1. Ein Abschiedsgeschenk für den Kindergarten

Im Rahmen der Vorschulkinder, gestalteten wir ja schon alle zusammen ein Abschiedsgeschenk, aber mein Sohn wollte gerne noch etwas an seine Gruppe verschenken. Bei Pinterest (was habe ich nur je ohne gemacht) fand ich eine tolle Idee, die ich für mich umgesetzt habe.




Für die bunten Baderolen verwendete ich einfach den großen Kreisstanzer von Stampin Up. Das Papier muss nur ziemlich dünn sein, dmit alles wieder in die Schachtel passt.

2. T-Shirts für die Schultüte

Eine brauchbare Alternative zum selbstgestalten von Shirts sind Plotterfolien. Ich kenne da jemanden der mir meine Wünsche perfekt umsetzt und so entsteht schnell ein ccoles Schulanfangsshirt. Nur noch aufbüglen und fertig. Das 2.Shirt ist mit Stoffstempelfarbe bestempelt. Zumindest kann ich nach 2 Monaten sagen, dass sich die Farbe noch nicht rausgewaschen hat.



3. Die Torte

Gut eigentlich sollte es eine einfache Kinderüberraschungsriegeltorte werden. Naja und dann hatte ich halt noch einen Rest Fondant im Schrank.

Den Fondant für die Tüte habe ich über so einer Eistütensandform trocknen lassen und später einen Ball aus dem Bällebad benutzt um oben den Stoff der geöffneten Tüte nachzubilden. Das rezept für den Kuchen stammt auch aus meiner Pinterestsammlung.




4. Die Schultüte

Eine Handballschultüte sollte es sein. Boah Leute, die nächste wird wieder gekauft! Aber Mama macht ja alles mit. Für den Handballer wandelte ich eine Fußballervorlage entsprechend ab und kleidete den Jungen und den Farben des TSV Magstadt. Die Figur hat nun echt Ähnlichkeit mit unserem Mittleren.  Im Kindergarten war er ein Marienkäfer und da ich das Thema nicht völlig unter den Tisch kehren wollte, beschloss ich einen Marienkäfer per Rakete in den Buchstabenhimmel fliegen zulassen. Die angehängten Tüten greifen das Thema Weltraum noch einmal auf. 2 Fliegen mit einer Klappe, der Marienkäfer ist drin und ich hatte einen Abschluss der Tüte nach oben.


Ich kann die Kappe unten nur empfehlen, die habe ich bei Amazon bestellt von der Firma Roth. Achso und noch ein kleiner Tip an alle die eine Schultüte selbst basteln wollen. Nehmt einfach 2 Rohlinge und steckt sie ineinander. So wird alles stabiler, ihr habt oben einen kleinen Abschlussrand und könnt den Tüll oder Filz super dazwischen befestigen.

Dienstag, 14. November 2017

Basteltante - Stampin Up

"Die gehört zu den Basteltanten." - Ein Spruch den ich schon viel zu oft gehört habe. Meist von Leuten die selbst nicht Basteln oder anderweitig handwerklich aktiv sind. Leute die handwerkliche Arbeiten, nur schwer einschätzen und schätzen können.

Aber wisst Ihr was? Das stört mich nicht. Denn hinter dieser vermeintlich abschätzigen Aussage, verbirgt sich meist ein gewisser Grad an Bewunderung. Nämlich, die macht was, dass ich mir selbst nicht zutraue.
Dieser Punkt stimmt mich dann immer etwas traurig. Denn alle können Basteln, Malen, Kleben... Ich frage mich immer wann sie den Punkt erreichten, sich selbst nichts mehr zuzutrauen, sich mit den Arbeiten der anderen zu vergleichen. Es geht doch um den Spass an der Arbeit. Nicht immer ist das Ergebnis das Ausschlaggebende, sonderen der Stolz auf die eigene Arbeit. Fehler und Missgeschicke gehören da halt einfach dazu.

Ja, ich bin eine Basteltante und Näh- und Web- und Back- und Strick- ... tante.So.

Weil wir gerade so schön beim Thema sind kann ich Euch gleich mal ein paar Ergebnisse der letzten paar Wochen zeigen. Heute thematisch mal zum Basteln/Stempeln.

Ihr könnt es einfach als Ideensammlung sehen und ich befriedige damit meinen Hang mich darzustellen. Hihi.

1. Karte und Verpackung in Sommerbeere mit Stempel von Stampin Up und Papier vom Discounter.




2. Zum 50. Geburtstag ein Memory aus 60 Blankokarten im Internet bestellt und mit flotten Sprüchen und Bildern aus dem World Wide Web beklebt. Mit Karte und Verpackung bestempelt mit Stempeln von Stampin Up und Hansemann.



3. Eine Karte zum Geburtstag für einen 12 Jährigen (wenn ich mich nicht verrechnet habe) gespempelt mit einem Set aus einer englischen Stempelzeitung (ja sowas gibt es in UK)


Demnächst hoffentlch mehr. Ich habe noch soviel nachzureichen.

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Blogverwaisung und Schule

Blogverwaisung

 Wie Ihr ja an meinen fehlenden Beiträgen bemerken konntet, habe ich mich seit unserem Urlaub im August sehr aus dem Internet zurückgezogen. Ich poste zwar immer wieder Bilder bei Instagram, aber für geschriebene Artikel hier im Blog hatte ich irgendwie keine Nerven. Wenn ich ehrlich bin, ist das ausführlichere Schreiben für mich im Moment schwierig. Der "Flow" macht wohl immer noch Urlaub.

Klar bin ich weiter kreativ und habe meine Liebe fürs Weben wieder entdeckt. Das frisst aber eine Menge Zeit, die ich nun hier weniger habe. Ich nehme mir vor wenigstens einen Artikel pro Monat oder Woche hier zu lassen.

Schule

Im September ist bei uns das nächste Kind eingeschult worden. Nach nun anderthalb Monaten, kann ich noch von ihm behaupten das er ein Streber ist. Ich finde es sehr erfrischend ein Kind mit Ehrgeiz in der Schule zu haben, um das ich mich wenig kümmern muss. Der Große war hier wesentlich schwieriger. Mein nun 3. Klässler macht mich manchmal echt kirre und die ganze Schulsituation sowieso.
Ich war so froh als es hieß ab der 3. Klasse gibt es Noten. Endlich hätte ich eine Möglichkeit gehabt objektiv den Leistungsstand meines Kindes beurteilen zu können. Zum Beispiel kämen so Sachen heraus wie: erfasst er die Aufgaben, nimmt er sich die Zeit alle zu bearbeiten, hat er das Thema begriffen, wo sollte man nochmal ansetzen oder kommt er mit dem Druck klar. Aber denkste, nur am Ende der 3. Klasse wird es auf dem Zeugnis Noten geben. Diese setzen sich zum größten Teil aus der Mitarbeit, der Qualität der erledigten Aufgaben im Unterricht und dem Engagement des Kindes zusammen.
Aua.
Ich bekomme nicht mal die "Lerstandskontrollen" zu Gesicht. Es wird wohl nur nach jedem abgeschlossenen Thema eine kleine Rückmeldung geben.
Wisst Ihr was hier bei ihm mit ankommt? Deutschhausaufgaben in denen die Hälfte der Wörter falsch geschrieben ist. Tschacka, danke an das Schreiben nach Gehör! Ich sehe Projektblätter in denen mein Kind die A-Note quasi erfüllt, aber in der B-Note sprich dem Design komplett ideenlos ist. Wenigstens kann ich mir auf Grund der zu lernenden Vokabeln ein Bild vom Englisch machen.
Vorgestern war ich auf dem ersten Elternabend der 3. Klasse. Ich dachte ok, jetzt in Klasse 3 wo das Tempo bedenklich angezogen ist und Wert auf Rechtschreibung gelegt wird, wird alles besser. Aber mein Gefühl sagt: "Denkste". Wenn sich die Eltern der 4. Klässler darüber austauschen das die Kinder immer noch massiv falsch schreiben, dann bekomme ich Angstzustände. Statt sie immer wieder mit neuen Themen zu konfrontieren, ihre Medienkompetenz zu steigern, oder sie im Zahlenraum bis 1000 zu multiplizieren und dividieren zu lassen, fände ich es toll wenn sie Zeit bekämen mal ausgiebig zu üben. Immer wieder dieselben Worte, bis sie sich auch einprägen. Seit mein Großer die Trennungsregeln lernt, konzentriert er sich so massiv darauf dass er nun die doppelten Mittlaute in Wörtern vergisst, die er sicher konnte und total verunsichert ist wenn er versucht nach Gehör zu schreiben.

Ich kann mich ehrlich gesagt auch nicht erinnern das wir in der 3. Klasse im Zahlenraum bis 1000 multiplizieren oder dividieren lernen mussten, in der 4. Klasse sogar im Zahlenraum bis zu einer Million. Das waren Themen in der 5. Klasse.
Zusammengefasst, kann ich sagen: "Ich habe keine Ahnung wo mein Kind eigentlich steht". Vielleicht sollte ich zu Hause Lerrnstandskontrollen einführen... Achtung Sarkasmus!

Ich habe große Angst dass das alles in einem großen Desaster endet. Ich weiß dass die weiterführenden Schulen im Umfeld eher konservativ Unterricht machen. Sprich wenn er jetzt in der Grundschule nicht spielerisch langsam an den Prüfungsdruck von Tests und Klassenarbeiten heran geführt wird, wird das Kind verständlicherweise doch komplett überfordert sein.

Schlusswort

So nun habe ich im "Flow" mal wieder auf dieser Plattform mein Herz ausgeschüttet. Mein Kollege unterstellte mir neulich ein bestimmtes Mutti-Gen, dass mich viele Sachen und Projekte eher vorsichtig und auf Sicherheit bedacht angehen lässt. Vielleicht hat er ja Recht. Vielleicht entwickelt sich ja im Laufe des Elterndaseins tatsächlich ein innerer Sicherheitsmechanismus.

Montag, 11. September 2017

Herbstdeko: Regenschirme

Den kalendarischen Herbstanfang haben wir ja nun schon hinter uns gebracht. Also Zeit für die Herbstdeko. An einigen Sachen bin ich noch dran, aber zeigen kann ich schon mal diese süßen Regenschirme. Die sind total einfach zu falten und kleben, aber der Effekt ist echt cool.



Diese Anleitung von Frau Schweizer für die Schirmchen fand ich auf Pinterest. Ihr braucht nur Bastelkleber, etwas Draht, Papier und einen Kreisstanzer, oder halt Old School eine Scheere und einen Zirkel.

Wer mag kann ja gerne mal auf meine Bastelpinwand schauen. Da lege ich alles ab was cool aussieht und mal auf meine "Muss ich probieren Liste kommt".

Mittwoch, 23. August 2017

Gonis: Fensterbilder und Stoffmotive mit Gonis

Ich habe ja schon geschrieben das ich mich mit ein paar Gonis Produkten eingedeckt habe. Was ich ja schon eine Weile vor mir herschob waren Fenstermotive mit GoniDekor nachtleuchtend. Nun nachdem die Schultüte fertig gebastelt ist (kommt noch) schnappte ich mir ein Ausmalbuch Weltraum und eine Prospekthülle. Dann malte ich mit GoniDekor die Konturen der Motive nach, lies alles eine Nacht trocknen und malte am nächsten Abend die Motive aus.


Ich gebe zu so einfach wie ich schrieb war es nicht. Ich kämpfte etwas mit der Flasche. Entweder kam zuviel, oder zu wenig, oder Bläschen. Allerdings gab mir eine Gonisexpertin schon den Tipp das ich die Farben aufgerichtet (auf dem weißen Deckel) lagern soll. Das verhindert die Bläschenbildung.


Alles in allem bin ich aber zufrieden mit dem Ergebnis. Auch am Fenster sehen die Motive gut aus.


Natürlich musste ich auch gleich testen wie der Leuchteffekt wirkt.


Wir sind zufrieden und die Farbe werde ich noch häufiger verwenden.

Als nächstes nutzte ich noch 2 weitere GoniDekor Farben um noch die 2 Luftballons auf diesem Body zu tupfen.


Der Glanzeffekt von dem türkis kommt aber auf Gläsern schöner raus, als auf Stoff. Aber das Handling ist echt sowas von einfach. Die Schablone wird auf den Stoff gelegt (Insider erkennen die SU Luftballons) dann etwas Farbe auf einen Zettel geben und mit einem Schwamm auf den Stoff tupfen. Die Farbe muss ins Gewebe, dann soll sie ohne fixiert werden zu müssen sehr viele Wäschen halten.
Den Rest verueirte ich mit Stoffmalstempeln. 

Ich werde auch mal ein Shirt von mir pimpen, dann kann ich da später Erfahrungswerte zum Waschen geben.

Sonntag, 20. August 2017

Shirts: Der kleine Maulwurf

Es gibr ja so Stoffe in die verliebt man sich auf den ersten Blick. So erging es mir mir dem Jersey vom kleinen Maulwurf, den ich vor einigen Monaten bei der Moni von Nikita Design in einem Stapel entdeckte. Ich habe sie einfach solange bequatscht bis ich den Stoff haben durfte.

By the way, ich mache hier mal ein wenig non sponsored Werbung für sie. Sie ist inzwischen zu einem meiner Lieblingsstoffdealer für Jersey geworden mit echten Schätzchen im Fundus.

Also zurück zum Thema.

Aus diesem Jersey vom kleinen Maulwurf, nähte ich 2 T-Shirts für meinen Jüngsten.


 Die Schnitte sind beide aus einer alten Ottobre Zeitung. Allerdings vergrößer ich mir die Schnitte in der Breite, da die aus der Ottobre immer etwas eng anliegen.

Mittwoch, 16. August 2017

Rezepte: TränchenTorte und Toffifee Cupcakes

Also eigentlich sind diese 2 Rezepte das Ergebnis von 2 Wochenenden. Aber sie sind so gut das ich sie empfehlen muss.

1. Tränchen Torte nach meiner Schwiegermutter


 Teig:
150g Mehl 1 gestr. TL Backpulver
75g Zucker
1P. Vanillezucker
1 Ei
50g Butter

-> alles verkneten und in einer Springform (28 cm) ausrollen, dabei 3cm hohen Rand formen

Belag:
300g Mandarinen aus der Dose (habe ich aber auch schon mit Stachelbeeren gemacht)
500g Magerquark
150g Zucker
1 P. Vanillezucker
3 Eigelb
1 P. Vanillepudding
100 ml Speiseöl
3 TL Zitronensaft
250 ml Milch

-> Maderinen abtropfen lassen und auf dem Boden verteilen
-> den Rest vermischen und auf den Teig geben
-> bei 160 - 180 °C etwas 1h backen

Baiser:
3 Eiweiß
100g Zucker

-> Eiweiße steif schlagen und Zucker nach und nach dazu geben
-> am Ende der Backzeit auf den Kuchen geben und nochmal 10 min. backen bis der Baiser Farbe bekommen hat


2. Toffifee Cupcackes

Hier habe ich den Link zu einem Rezept für Euch. Gefunden habe ich den bei Pinterest, also wenn Ihr meiner Pinnwand "Klingt lecker" folgt, habt Ihr ihn auch.


 Saulecker!!!


3. Was ganz Schnelles

Mit den über gebliebenen Toffifees und  Blätterteig könnt Ihr noch eine leckere Sache backen.

Dazu einfach die restlichen Toffifes auf der Hälfte des Blätterteigs mit etwas Abstand verteilen. Dann den Blätterteig umschlagen das die 2. Hälfte die Toffifees überdeckt.
Dann in den Spalten zerteilen und die Ränder mit einer Gabel zu kleinen Toffifeetortellinis quetschen.

Bei 160 °C  backen bis sie goldbraun sind. Warm schmecken die Teilchen auch spitze, wenn das Toffifee innen noch zerlaufen ist, so mit Eis zum Beispiel.