Sonntag, 20. August 2017

Shirts: Der kleine Maulwurf

Es gibr ja so Stoffe in die verliebt man sich auf den ersten Blick. So erging es mir mir dem Jersey vom kleinen Maulwurf, den ich vor einigen Monaten bei der Moni von Nikita Design in einem Stapel entdeckte. Ich habe sie einfach solange bequatscht bis ich den Stoff haben durfte.

By the way, ich mache hier mal ein wenig non sponsored Werbung für sie. Sie ist inzwischen zu einem meiner Lieblingsstoffdealer für Jersey geworden mit echten Schätzchen im Fundus.

Also zurück zum Thema.

Aus diesem Jersey vom kleinen Maulwurf, nähte ich 2 T-Shirts für meinen Jüngsten.


 Die Schnitte sind beide aus einer alten Ottobre Zeitung. Allerdings vergrößer ich mir die Schnitte in der Breite, da die aus der Ottobre immer etwas eng anliegen.

Mittwoch, 16. August 2017

Rezepte: TränchenTorte und Toffifee Cupcakes

Also eigentlich sind diese 2 Rezepte das Ergebnis von 2 Wochenenden. Aber sie sind so gut das ich sie empfehlen muss.

1. Tränchen Torte nach meiner Schwiegermutter


 Teig:
150g Mehl 1 gestr. TL Backpulver
75g Zucker
1P. Vanillezucker
1 Ei
50g Butter

-> alles verkneten und in einer Springform (28 cm) ausrollen, dabei 3cm hohen Rand formen

Belag:
300g Mandarinen aus der Dose (habe ich aber auch schon mit Stachelbeeren gemacht)
500g Magerquark
150g Zucker
1 P. Vanillezucker
3 Eigelb
1 P. Vanillepudding
100 ml Speiseöl
3 TL Zitronensaft
250 ml Milch

-> Maderinen abtropfen lassen und auf dem Boden verteilen
-> den Rest vermischen und auf den Teig geben
-> bei 160 - 180 °C etwas 1h backen

Baiser:
3 Eiweiß
100g Zucker

-> Eiweiße steif schlagen und Zucker nach und nach dazu geben
-> am Ende der Backzeit auf den Kuchen geben und nochmal 10 min. backen bis der Baiser Farbe bekommen hat


2. Toffifee Cupcackes

Hier habe ich den Link zu einem Rezept für Euch. Gefunden habe ich den bei Pinterest, also wenn Ihr meiner Pinnwand "Klingt lecker" folgt, habt Ihr ihn auch.


 Saulecker!!!


3. Was ganz Schnelles

Mit den über gebliebenen Toffifees und  Blätterteig könnt Ihr noch eine leckere Sache backen.

Dazu einfach die restlichen Toffifes auf der Hälfte des Blätterteigs mit etwas Abstand verteilen. Dann den Blätterteig umschlagen das die 2. Hälfte die Toffifees überdeckt.
Dann in den Spalten zerteilen und die Ränder mit einer Gabel zu kleinen Toffifeetortellinis quetschen.

Bei 160 °C  backen bis sie goldbraun sind. Warm schmecken die Teilchen auch spitze, wenn das Toffifee innen noch zerlaufen ist, so mit Eis zum Beispiel.

 

Mittwoch, 9. August 2017

Was wäre wenn

Was wäre wenn ich plötzlich nicht mehr da bin? Wenn ich morgen bei einem Unfall ums Leben kommen würde, oder noch schlimmer wenn mein Mann und ich bei der  Fahrt zum Tanzen, oder wohin auch immer verunglücken würden?


Diese Frage stelle ich mir von Zeit zu Zeit. Klingt blöd? Über den Tod will man nicht nachdenken? Ich möchte das auch nicht, aber ich muss und sollte es.

Erst vor ein paar Wochen war es wieder knapp auf der Straße. Du siehst das Fahrzeug, welches dir entgegen kommt und gerade noch wieder einschert. Eine leider viel zu alltägliche Situation. Dann ist da die Schlagzeile in der Zeitung, in welcher wieder eine junge Mutter tödlich bei einem Unfall verunglückte. Man muss nicht einmal Schuld sein.

Ich bin Mutter. Ich habe 3 Kinder. Was wäre wenn?

Bei wem würden unsere Kinder unterkommen? Könnten sie zusammen bleiben? Sich um 3 kleine Kinder auf einen Schlag kümmern zu müssen, das ist Überforderung! Jemand der keine Chance hatte, sich langsam auf jeden dieser 3 Charaktere einzustellen, soll nun mit einer solchen Situation klar kommen? Die Kinder würden verständlicherweise traumatisiert sein. Es ist eine ungeheure Verantwortung.

Zumindest wären sie finanziell abgesichert. Das Haus  wäre abbezahlt und könnte ohne Probleme in unserer Gegend verkauft oder vermietet werden. Aber das sind nur die blanken Fakten.
Immer wenn ich über dieses Thema grübel, kann ich nicht mehr schlafen. mir wird Angst und Bange. Es ist eine Sorge die mich immer begleitet. mal weiter im Vordergrund, mal tief in mir drin.

Geben wir den 3 Kindern genug Selbstvertrauen und Liebe mit auf den Weg, als das sie sich dessen erinnern? Mein Jüngster wäre zu klein um sich an uns aktiv erinnern zu können. allenfalls auf Bildern. Würden sie ohne uns ihren Weg gehen, können? Wenn es so weit wäre müssten sie es.

Mir wird schlecht wenn ich darüber nachdenke.

Habt Ihr einen Plan B für das Leben Eurer Kinder?

Dienstag, 8. August 2017

Einladungskarte zur Einschulung

Ok, ok, ich bin mal wieder spät dran. Mitte September ist Einschulung und Anfang August sind nun endlich die Einladungen an die Familie fertig. Aber das Datum wurde ja zum Glück schon ein Dreivierteljahr vorher bekannt gegeben und so kommen diese noch zur Vollständigkeit.

Ich habe mich mit dem Design schon etwas schwer getan. Ich wollte die Kindergartenfotografenbilder des Mittleren, wie auch schon beim Großen, mit in die Einladung integrieren. Tja und als ich dann endlich eine grobe Vorstellung hatte und das Gerüst stand war mir das Deckblatt zu bunt. Also nochmal neu.

Nun finde ich die Karte immer noch sehr unkontrolliert bunt, aber dem Mittleren gefällt es und er liebt bunt.


Die Bilder sind von gestern Abend mit dem Handy geschossen. Aber da ich die Karten auch gleich eintütete, wollte ich nicht auf besseres Licht warten. Die Buchstaben sind aus einem Stoffstempelset. Das Papier fand ich vor Monaten bei meinem liebsten Bastelladen und die Schultüte ist mal schnell dahin geschnippelt.
Die Einladung besteht aus aneinander gereihten Kartonstücken, die zum Teil nochmal bestempelt wurden. Dazu verwendete ich das Stempelset Gogous Grunge von Stampin Up. Wie auch vorne im Hintergrund. Der Einladungstext kam nachdem ich die Fotos schoss, auf das untere Kartonstück.

Auf der Rückseite klebte ich die Kartonstücke mit Geschenkband von DM aneinander. Oben, unten und in der Mitte verstärkt mit einem 2. Kartonstück.


Die Karte kann man nun auch aufhängen und sieht Deckblatt, die Fotos und den Text.

Mittwoch, 12. Juli 2017

Gonis die erste -Windlichter mit Kristallpuder

Wenn man kreativ ist und die Leute es wissen, läuft das in etwa so:
"Du bastelst doch, kennst du schon..."

Tja, und so wohnte ich dann meiner ersten Gonis Party bei. Gonis müsst ihr euch ein wenig wie Tupperware für Kreative vorstellen. Die Produkte sind nur auf einer Party bestellbar, und je mehr Umsatz zusammen kommt, desto mehr hat der/die Gastgerber/in davon.
Die Produkte werden von der Gonisberaterin vorgeführt und beworben. Dann gibt es den Katalog und den Bestellschein. Soviel zur Party selber.

Die Gonisprodukte haben mich trotz anfänglicher Skepsis tatsächlich angesprochen. Allerdings muss ich ehrlich gestehen, ich bin nicht so der Kreativ-Bastler-Rummanscher. Ich mag es wenn es beim kreativ sein, strukturiert und einigermaßen sauber zu geht. Deswegen stempel, webe und nähe ich auch so gerne. Ich meine es sieht meist erstmal wüst aus, aber es folgt alles einem klaren Konzept. Bei Gonis war ich dann tasächlich etwas überfordert.

Aber: auch ich musste natürlich ein paar der Sachen haben, die mich sogleich ansprachen. *augenroll

Vorletztes Wochenende, setzte ich sie dann auch mal ein. So entstanden dann erst einmal diese Windlichter. Die Gläser sind von IKEA. 2 sind mit Gonisdekor, mit dem Finger (mal innen, mal außen) verteilt und mit dem Kristallpuder bestreut, entstanden.

 

Die anderen beiden mit dem Gonis RubberColl und Kristallpuder.


Tja, am Ende glitzerte bei mir der halbe Tisch, aber ich mag die Windlichter. Der Einsatz meiner Gonisprodukte ist auch echt was für angeblich Unkreative.

Rummanschen, trocknen lassen, fertig - und sieht nach was aus.


Achso, nicht wundern, ich bin weder eine Gonisberaterin, noch mache ich hier sponsored Werbung (schrecklicher Ausdruck). Ich mag meine bisher bestellten Produkte wirklich.

Mittwoch, 5. Juli 2017

Ein Umhang für den Zauberer

Am Freitag öffnen sich die Pforten des Zirkus Archinelli und mein Mittlerer eröffnete mir letzten Freitag das er noch einen Zaubererumhang bräuchte.
Was für ein Glück das wir eh gerade bei IKEA shoppen waren, und so wanderte 1m schwarzer "Ditte" mit in den Einkaufswagen.

Wie immer wenn man ohne Plan einkauft, stellte mich der 1m x 1,40m große Stoff vor ein Problem das ich nicht bedacht hatte. Nachdem ich Tante Google nach Umhangschnitten durchforstete, merkte ich das es geschickter gewesen wäre 1,40m Stoff zu kaufen, da die Umhange meistens einen 3/4 Kreis als Grundschnitt verlangten. Dann stieß ich auf diese Anleitung von Ringenmiez die zwar auch von breiterem Stoff ausgeht, aber machbar war. Ich klappte die Enden der 1m Kanten beidseitig zur Mitte und wendete den Trick mit dem Teller an.
Nachdem im ersten Versuch die Schultern noch zu breit waren, sah es nach dieser Korrektur schon deutlich besser aus. Als Beleg am Hals verwendete ich Bastelfilz und nähte noch alle Seiten um.

Fertig.





Ich freue mich jetzt schon total auf Freitag.

Mittwoch, 28. Juni 2017

Das Wochenende

Mein Wochenende war mal wieder viel zu kurz. Diesmal beherbergten wir ein Gastkind, das die Angewohnheit hatte morgens um 5 Uhr aufzustehen. Am Sonntg war mein Mittlerer dann wie gerädert und ist wohl mittags auf die Couch gefallen und eingschlafen.

Freitag

Aber das Wochenende fing Ftteitag schon mit einem Konzert an. In Begleitung einer lieben Freundin nahm ich das erste Mal an einer Benefiezveranstaltung teil. Es ging um das HOPE-Projekt in Indien, welches unsere Schule unterstützt. Vorab bug mein Mann schon einen echt leckeren Kirschkuchen, den wir der Veranstaltung spendeten. Der Eitritt war frei und die Einnahmen durch Getränke, Essen und dieversen Produkten kamen dem Projekt zu Gute.
Besonders freute ich mich die Mitbegründerin,des Projektes Carolin Boos, persönlich zu erleben. Sie reiste extra mit ihrer Familie an um die Spende der Schule in Empfang zu nehmen.
Die Entstehungsgeschichte des Projektes beindruckte mich schon, als die Klassenlehrerin unseres Großen, sie vorstellte. Die Klassenlehrerin engagiert sich an unserer Schule außerordentlich für dieses Projekt und gründete die Indien AG, mit der sie viele Spendenaktionen ins Leben rief.

An diesem Abend spielte die Schulband, die "Rockmonkeys" als Vorband und als Hauptakt dann Soundfusion, die Band einer Musiklehrerin. Was jetzt total lapidar klingt, war ein toller Abend mit wirklich guter Musik. Professionell aufgezogen gingen die Frontfauen der Bands ab wie "Schmidt's Katze". Ich hätte das weder den Kindern noch der Lehrerin zugetraut. HAMMER!

Samstag

Der Samstag plätscherte so vor sich hin. Ich bereitete den Markt am Sonntag vor und musste neben Wäsche und Haushalt noch ein paar Sachen nähen. "Highlight" des Tages war ein spektakulärer Treppensturz unseres Kleinen. Ihm ist zu Glück nichts passiert, außer einer kleinen Schramme auf der Nase. Aber auf dem Weg zur Rettung flog ich  über einen neben mir plazierten Spielbagger und trug somit mehr Schrammen und einen blaueb Zeh davon als mein Sohn. Verdammte Sch... tat das erstmal weh.

Sonntag

Nun gibt es noch zwei Bilder vom Sonntag. Der Markt in Bietigheim war echt schön und es ergaben sich nette Gespräche mit den Kunden. mein Spinnrad zieht die Leute ja immer und bringt uns ins Gespräch.


Besonders toll fand ich ein brettchengewebtes Lesezeichen das ich am Ende des Marktes von einer Besucherin geschenkt bekam. Ich bin für diese Technik nicht so zu haben, deshalb habe ich mich über dieses Geschenk wirklich sehr gefreut.